Fortschreibung des Heimatbuchs von 2006

Band 1, Teil 1       "Der Fernbromberg und seine Bäche"

Band 1, Teil 2       "Die Grafschaft des Sighard in Schnaitsee

Band 1, Teil 2    "Vom Bauernadel zum Gemeindewappen"

Band 2, Teil 4        "Die Grabmäler der Klinger Beamten"

Band 2, Teil 5          "Die Gemeinde Schnaitsee entsteht"

Band 2, Teil 6:           "12 Jahre Diktatur"

         6. Auch Kriegsgefangene arbeiteten für die "Erzeugungsschlacht"

           Bilder zu Seite 993 über die Geschichte des französischen Kriegsgefangenen Ernest Begin,               der 1941 beim "Weber" im Buchet arbeiten musste.

           Der Truchtlachinger Ortsheimatpfleger Hermann Wolfegger hatt 2011 auf einem Flohmarkt einen                     geheimnisvollen Tornister mit dem Namen "Ernest Begin" erstanden. Über den privaten Suchdienst des             Ehepaars Rumpler aus Muelhouse fand er seine Nachkommen.

            Bald ergab sich ein Treffen in Frankreich, bei dem Wolfegger der Familie den Tornister überreichte. Als              "Gegengeschenk" erhielt er mehrere Schwarzweißfotos, die Begin bei der Arbeit als Kriegsgefangener                in Bayern zeigten.

           Bild links die beiden Begin-Söhne, Bild rechts Jean-Pierre, der Älteste, in der Mitte H. Wolfegger, der                 aber nach seiner Heimkehr nach Bayern immer noch nicht wusste, wo genau Ernest Begin im Krieg                   gearbeitet hatte.

 

Band 2, Teil 6           "Der Todesmarsch am 1./2. Mai 1945"

Band 2, Teil 7       "Kleine und große Türme in Obernhof"